Verein

Wir über uns

Wer ist eigentlich Besitzer des Ferienhauses und was ist Sinn und Aufgabe?
Das Haus wurde im Jahre 1895 von einem Basler Sportlehrer, Adolf Glatz (übrigens auch Mitbegründer des RTV 1879 Basel und des FC Basel), gegründet und mit viel Enthusiasmus und Mithilfe der damaligen Gemeinde Niederurnen (heute Teil der Gemeinde Glarus-Nord) erbaut. Besitzer ist der Verein Ferienheim Morgenholz, der aus dem ursprünglichen "Verein  Ferienheim Basel" hervorgegangen ist.

Das Haus wurde immer wieder etwas erweitert und den neusten Bedürfnissen angepasst, ohne dass deswegen sein Stil verändert wurde. 1970 konnte dank der Niederurner Grosszügigkeit der schöne Spielplatz vor dem Haus eingerichtet werden und zum 100-Jahr-Jubiläum kam die neue Spielhalle als Geschenk an die Jugend dazu.

Das Zentrum soll vornehmlich der Schuljugend einen angenehmen Aufenthalt in der sauberen Bergluft ermöglichen. Ursprünglich als Basislager für Turnfahrten erbaut und jahrelang nur für eigene Ferienlager genutzt, wurde es 1988 für die Bedürfnisse der Schulen sanft renoviert und umgebaut. Heute ist das Haus von Mai bis Oktober fast durchgehend belegt.

Der Verein Ferienheim Morgenholz (VFM) als Trägerverein besteht aus rund 40 Personen, die alle einmal in ihrer Jugend erlebnisreiche Aufenthalte auf dem Morgenholz verlebten und/oder sich mit dem Haus stark verbunden fühlen.
Aus der emotionalen Bindung heraus treffen sich viele ehemalige Kolonisten (um bei diesem Ausdruck zu bleiben), Mitglieder und Freunde des Vereins jedes Jahr gegen Ende August für einige Tage im Summerträff auf dem Morgenholz wieder.

Wir sind eine gemeinnützige Institution und tragen das Haus aus privaten Mitteln und dem Ertrag der Kolonien. Zu verschiedenen Malen wurden wir bei grösseren Investitionen auch durch den Lotteriefonds des Kantons Basel-Stadt und weitere Sponsoren unterstützt. Trotz grosser Sympathie in der Öffentlichkeit sind wir darauf angewiesen, dass die Gäste des Hauses sich mit dem nötigen Respekt den Einrichtungen gegenüber verhalten. Nur so wird es uns möglich sein, das Haus und seinen ganz speziellen Geist für  die weitere Zukunft zu erhalten.

In der Bibliothek liegt das Buch zum 100-Jahr-jubiläum zur Lektüre auf. Es vermittelt Einblicke in die lange Geschichte - es ist übrigens das älteste Ferienhaus dieser Art in der ganzen Schweiz - und es birgt manche Schmunzelgeschichte. Eine gewisse Anzahl dieses Buches ist stets im Büro an Lager, die Leiter können es gegen einen Unkostenbeitrag von Fr. 10.00 den interessierten Leseratten vermitteln.

Wir raten es den Leitern nicht ab, den jungen Gästen zu Beginn des Aufenthalts diese Gedanken weiter zu geben.

Verein Ferienheim Morgenholz